Georg Feigl

PD Dr. med. univ., Institut für Anatomie, Medizinische Universität Graz

Seit rund 6 Jahren beschäftige ich mich mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Ich war anfangs einer von vielen, die es nicht glauben konnten, dass die offizielle Version einen oder vielleicht mehrere Haken haben könnte. Doch nach Recherchen im Internet, dem Lesen zahlreicher in Europa nicht im Handel erhältlichen Bücher von Wissenschaftskollegen, mehreren wissenschaftlichen Publikationen über die Einstürze der Gebäude WTC 1, 2 und speziell 7, musste ich als Wissenschaftler immer mehr zur Kenntnis nehmen, dass die mehreren Haken der offiziellen Version nichts anderes als eine eklatante Missachtung jeglicher wissenschaftlicher Denkansätze und Grundprinzipien sind.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medizin, Wissenschaft | Kommentare deaktiviert für Georg Feigl

Richard K. Breuer

Schriftsteller, Wien

Am 11. September 2011 jährt sich die größte Verschwörungsaktion in der Geschichte der Menschheit. Runde Geburtstage sollte man ja unbedingt feiern. Am besten mit viel Alkohol. Erst wenn man sich die Birne einigermaßen weich gesoffen hat, ist man in der Lage, das offizielle Märchen von 9/11 zu akzeptieren. Da es eine Reihe von offenen Fragen gibt, die bis dato noch nicht hinreichend beantwortet wurden, jedenfalls nicht von offizieller Stelle, so ist es dringend erforderlich, eine unabhängige Kommission einzusetzen, die mit weitreichenden Befugnissen ausgestattet, Licht in dieses konspirativ anmutende Verbrechen bringt.

Gewiss, es gab bereits eine Kommission, die, man muss es sagen, in keiner Weise unabhängig war, der man den Zugriff auf wichtige Dokumente verweigerte und deren budgetäre Mittel äußerst bescheiden ausfielen. So mag es nicht weiter verwundern, dass manche Mitglieder dieser Kommission nach Jahren ebenfalls eine tiefergehende und weitreichendere Untersuchung fordern. (Foto: © Wiener Literaturhaus)

Veröffentlicht unter Kunst/Musik/Literatur | Kommentare deaktiviert für Richard K. Breuer

Gerhard Weinmüller

Betriebsrat, Pregarten

Nicht nur den Angehörigen der Opfer, sondern der ganzen Welt ist man eine möglichst lückenlose und objektive Aufarbeitung von 9/11 schuldig. Insbesondere auch die Auswirkungen auf die ganze Welt durch Vergeltungsschläge und Einschränkungen der persönlichen Freiheit im Namen von sogenannter «Terrorismusbekämpfung» sind Argumente für eine Klarstellung, was eigentlich wirklich geschah. Der britische Journalist Jason Burke schätzt die Zahl der Opfer der 9/11-Wars auf vorsichtige 250’000 Tote …

Man muss kein Anhänger von Verschwörungstheorien sein, um dennoch die vielen eigenartigen Begleitumstände hinterfragen zu wollen. Jeder Kriminalfall wird zum Glück penibel untersucht. Wieso wird eine Tragödie riesigen Ausmaßes nicht genauso sorgfältig geprüft?

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für Gerhard Weinmüller

Timo Becker

Verkäufer, Natters

Ich erinnere mich an 9/11, als wäre es gestern gewesen. Ich saß den ganzen Tag vor dem TV und verfolgte alles.

Als die Türme einstürzten, dachte ich, das ist nicht normal. Ich meine, dass ein einzelnes Gebäude so zusammenfällt, ist schon merkwürdig genug, aber dass gleich drei Hochhäuser einfach so zu Boden gehen, ist jenseits des Vorstellungsvermögens.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Andere | Kommentare deaktiviert für Timo Becker

Herbert Galehr

Kulturschaffender, Bludenz

Ich habe viele offene Fragen zu 9/11. Unter anderen:

  • Wie können massive Stahlgerüste wie diejenigen der WTC-Gebäude mehr oder weniger im freien Fall in sich zusammenstürzen? Die Antworten des NIST dazu sind meines Erachtens ungenügend.
  • Warum stürzte WTC 7 in der gleichen Weise in sich zusammen wie die beiden Türme, obwohl das Gebäude weder von einem Flugzeug getroffen worden war noch heftig brannte? Auch hierzu gibt das NIST ungenügende Antworten.
  • Warum berichtete die BBC, daß WTC 7 auch kollabiert sei – was Millionen von Zuschauern live verfolgen konnten –, 20 Minuten bevor es tatsächlich geschah?
  • Warum blieb George W. Bush, nachdem er von seinem Stabschef über den zweiten Einschlag informiert worden war, noch ganze 10 Minuten regungslos in einer Grundschule sitzen, statt sich eiligst in die Geschehnisse einzuschalten?
Veröffentlicht unter Kunst/Musik/Literatur | Kommentare deaktiviert für Herbert Galehr

Jörg Vogeltanz

Mag., freischaffender Künstler, Graz

Nach etwas eingehender Beschäftigung mit den offiziellen und inoffiziellen Theorien/Erklärungsmodellen zu den angeblichen Terroranschlägen vom 11. September 2001 unterstütze ich diese Initiative sehr gerne mit meiner Unterschrift, da ich die offizielle Erklärung für eine der bei Weitem unglaubwürdigsten Verschwörungstheorien und den «war on terror» für die unverschämteste und gefährlichste Desinformationskampagne der letzten Jahrzehnte halte.

Veröffentlicht unter Kunst/Musik/Literatur | Kommentare deaktiviert für Jörg Vogeltanz

Peter Rapp

Pilot und Unternehmer, Gallspach

Gerne unterschreibe ich jede Aufforderung zu einer unabhängigen Untersuchung dieses unfassbaren Verbrechens, das wie beabsichtigt die Welt grundlegend verändert hat und das uns  in den Mainstream-Medien auch nach 10 Jahren noch immer hartnäckig als ein Akt des «islamischen Terrorismus» verkauft wird.

Aus Sicht eines Piloten ist die Darstellung der Abläufe im offiziellen Untersuchungsbericht in vielen Punkten völlig unglaubwürdig und realitätsfern. Zum Beispiel: Angebliche Flugzeugentführer, die nachweislich nicht einmal eine Cessna 172 in der Luft halten konnten, übernehmen ein hochkomplexes Airliner-Cockpit, fliegen Manöver und Geschwindigkeiten weit jenseits der strukturellen Limits der Typen und treffen trotzdem punktgenau ihre Ziele. Die auf Grund eines FOIA-requests der Organisation «Pilots for 9/11 Truth» von der Behörde veröffentlichten Daten des angeblich im Pentagon sichergestellten Flugschreibers von AA77 widersprechen klar dem offiziell geschilderten Flugverlauf.

Man muß nicht Pilot, Architekt, Feuerwehrmann oder Militär sein, um bereits nach oberflächlicher Betrachtung der offiziellen Version ernste Zweifel zu bekommen. Wer sich in die Materie vertieft weiß, daß wir belogen und getäuscht werden.

Veröffentlicht unter Aviatik, Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für Peter Rapp

Claudia von Werlhof

Prof. Dr., Universität Innsbruck

Ich unterstütze die Forderung nach einer neuen, unabhängigen 911-Untersuchung. Anhand der erdrückenden Indizien, die
seit Jahren gegen die offizielle Version vorliegen, dürfte eine solche
Untersuchung auf die Dauer politisch, juristisch, moralisch und der
Wahrheit wegen unumgänglich sein.

Veröffentlicht unter Wissenschaft | Kommentare deaktiviert für Claudia von Werlhof

Alexander Maric

Aussendienstmitarbeiter, Dornbirn

Das Ausmaß der Terroranschläge auf unser Leben ist nur schwer zu erfassen und die langfristigen Konsequenzen nicht absehbar. Es ist an der Zeit, eine vollständige Untersuchung der Vorfälle einzuleiten. Viel zu viele Ungereimtheiten sprechen dafür.

Auszug aus der Rede von US-Präsident John F. Kennedy, gehalten im Waldorf-Astoria Hotel, New York City, 27. April 1961:

«Allein das Wort Geheimhaltung ist in einer freien und offenen Gesellschaft unannehmbar; und als Volk sind wir von Natur aus und historisch Gegner von Geheimgesellschaften, geheimen Eiden und geheimen Beratungen. Wenn sie auf einen Beweis deutlicher und präsenter Gefahr warten, dann kann ich nur sagen, dass die Gefahr niemals deutlicher und ihre Präsenz niemals spürbarer war als es heute ist. Es bedarf einer Änderung der Perspektive, einer Änderung der Taktik, einer Änderung der Mission – seitens der Regierung, seitens der Menschen, von jedem Geschäftsmann oder Gewerkschaftsführer und von jeder Zeitung. Denn wir stehen rund um die Welt einer monolithischen und ruchlosen Verschwörung gegenüber, die sich vor allem auf verdeckte Mittel stützt, um ihre Einflusssphäre auszudehnen – auf Infiltration anstatt Invasion; auf Unterwanderung anstatt Wahlen; auf Einschüchterung anstatt freier Wahl; auf nächtliche Guerilla-Angriffe anstatt auf Armeen bei Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine eng verbundene, komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen kombiniert.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Andere | Kommentare deaktiviert für Alexander Maric

Bojan Jankovic

Handelsangestellter, Wien

Ich unterstütze die Forderung nach einer neuen, unabhängigen 911-Untersuchung.

Veröffentlicht unter Andere | Kommentare deaktiviert für Bojan Jankovic

Renate Polzer

Kaufmännische Angestellte, Wien

Ich unterstütze die Forderung nach einer neuen, unabhängigen 911-Untersuchung.

Veröffentlicht unter Andere | Kommentare deaktiviert für Renate Polzer

Karl Berger

Musiker, Pädagoge, Wien

Die Schweizer Politiker, Prominenten und Persönlichkeiten aus verschiedenen Berufsfeldern, die sich um eine Wiederaufnahme der Untersuchungen um 9/11 bemühen, vertreten die Stimme und Meinung von Abermillionen ungehörter Menschen überall auf der Welt. Obwohl die Massenmedien weltweit die offizielle Version offensichtlich kritiklos hingenommen haben und unzählige Male gebetsmühlenhaft wiederholt haben, scheint doch noch eine Gegenbewegung in die Angelegenheit zu kommen.

Ich möchte an dieser Stelle meiner Hoffnung Ausdruck geben, dass auch in Österreich und vielen anderen Ländern Politiker, Prominente, Fachleute usw. den Mut haben werden, die offizielle Erklärung zu 9/11 öffentlich zu hinterfragen – damit die Gegenbewegung gross genug wird und ihr Ziel, eine neue unabhängige Untersuchung, erreicht.

Veröffentlicht unter Ausbildung, Kunst/Musik/Literatur | Kommentare deaktiviert für Karl Berger

Werner Krotz

Dr. phil., pensionierter EDV-Entwickler, Schriftsteller, Pressbaum bei Wien

Seit ich das hervorragend recherchierte und seine Vorwürfe präzis dokumentierende Buch «Anklage wegen Mordes gegen George W. Bush» gelesen habe (Autor ist der Schriftsteller und pensionierte Staatsanwalt Vincent Bugliosi), muss ich davon ausgehen, dass die 911-Katastrophe der Bush-Administration sehr willkommen war, um Druck auf die amerikanische Öffentlichkeit auszuüben, damit sie die Kriege in Afghanistan und im Irak unterstützt.

Die Mentalität des Kriegs gegen den Terror ist selbst Terror und trägt dazu bei, das Leid zu erzeugen, das sie zu bekämpfen vorgibt. Meine Frau und ich treten daher unbedingt für eine unabhängige und mit genug Geld ausgestattete neue Untersuchung der 911-Vorkommnisse ein.

Veröffentlicht unter Informatik, Kunst/Musik/Literatur | Kommentare deaktiviert für Werner Krotz